EPEA Netzwerk

Kooperationspartner

Netzwerk- und Workshop-Kooperation seit 2015 in den Bereichen nachhaltige Digitalisierung, Ressourceneffizienz, Produktdesign und Kommunikation von Best Practices in Deutschland.

Seit 2016 kooperieren EPEA und Compliance House in den Sektoren Produktqualität, Produktsicherheit und Kreislaufsysteme mit dem Fokus auf den dänischen und skandinavischen Markt.

Seit 2013 arbeiten Drees & Sommer und EPEA gemeinsam daran, Cradle to Cradle in der Immobilien- und Baubranche zu etablieren und zu fördern. In Zusammenarbeit wurde eine Broschüre über kreislauffähige, werthaltige und gesunde Immobilien veröffentlicht.

Seit 2018 kooperiert EPEA mit Eveline Lemke bzgl. der Implementierung von zirkulären Prozessen mit dem Fokus auf die Abfallwirtschaft, digitalisierte Recyclingkonzepte und Erneuerbare Energien.

EPEA kooperiert mit dem gemeinnützigen Hamburger Umweltinstitut e.V. (HUI) seit dessen Gründung 1989 durch Prof. Dr. Michael Braungart an der wissenschaftlichen Bearbeitung von Umweltthemen.

Seit 2016 kooperieren das IfaS und EPEA mit dem Fokus auf Stoffstrom-management und der zirkulären Wertschöpfung auf regionaler Ebene in Deutschland. Gemeinsam wurde ein Bericht zur Nutzung von CO2 als Rohstoff in der Emscher-Lippe Region in NRW veröffentlicht.

Seit 2014 arbeiten Kienbaum und EPEA daran den Transformationsprozess hin zu zirkulären Systemen auf Unternehmens- und regionaler Ebene zu fördern. In Zusammenarbeit wurden eine Broschüre zur Circular Economy powered by Cradle to Cradle und eine Potenzialanalyse der zirkulären Wertschöpfung in NRW veröffentlicht.

Seit 2016 kooperieren EPEA und die Lateral Thinking Factory bzgl. der Implementierung von innovativen Systemlösungen im Baubereich wie Urban Farming und Building Integrated GreenHouses in Belgien.

Seit 2016 arbeitet Rittweger & Team mit EPEA auf projektbezogener Basis für die Produktzertifizierung und die Kommunikation von Cradle to Cradle zusammen, wie am Beispiel des Würth Varifix Systems.

Seit 2016 unterstützt Smarter Dharma EPEA als Netzwerkpartner in Indien bei der Verbreitung und Implementierung des Cradle to Cradle Designkonzeptes.

Seit 2018 kooperieren EPEA und thinkstep, um die Stärken von Cradle to Cradle und LCA zu bündeln. Ziel ist es, maßgeschneiderte Software-Lösungen für die Herausforderungen einer zirkulären Wertschöpfung zu entwickeln.

Cradle to Cradle Netzwerk

C2C Centre Venlo

Das C2C-Centre wurde 2012 vom C2C ExpoLAB als Cradle to Cradle-Plattform gegründet, um Fachwissen zu bündeln und Menschen für eine praktische Anwendung der Cradle to Cradle Prinzipien zu verbinden.

C2C ExpoLAB Venlo

Das C2C ExpoLAB ist eine Netzwerk-Organisation sowie ein Knowledge Provider rund um das Thema Cradle to Cradle im Bausektor und öffentlichen Bauprozessen.

Cradle to Cradle Products Innovation Institute (C2CPII)

Das gemeinnützige C2CPII verwaltet den Cradle to Cradle Certified™ Produktstandard, der dem Institut von seinen Gründern William McDonough und Dr. Michael Braungart im Jahr 2010 übergeben wurde.

Cradle to Cradle- Wiege zur Wiege e.V.

Der C2C e.V. wurde 2012 als gemeinnütziger Verein gegründet, um die Cradle to Cradle Denkschule anhand von Vorträgen, Diskussionen sowie dem jährlich stattfindenden C2C Kongress in die Mitte der Gesellschaft zu bringen.

McDonough Braungart Design Chemistry (MBDC)

MBDC wurde 1995 von William McDonough und Dr. Michael Braungart gegründet und arbeitet seitdem an der Implementierung des Cradle to Cradle® Designkonzeptes, das eine eingetragene Marke von MBDC ist.

William McDonough + Partners

McDonough & Partners wurde 1994 gegründet und bietet seitdem architektonische Lösungen, die vor allem Gebäude- sowie Community-Designs und Projektkonzepte umfassen, die die Cradle to Cradle®-Philosophie verkörpern.

Medienpartner