Cradle to Cradle: Praktische Umsetzung

Durch die fortschreitende Digitalisierung und die Implementierung einer Circular Economy, die weitestgehend auf den Prinzipien von Cradle to Cradle beruht, wird in den kommenden Jahren eine Markttransformation stattfinden, in der sich das Wirtschaftswachstum zunehmend vom Ressourcenverbrauch entkoppelt. Diese beinhaltet technische Aspekte wie modulares Produktdesign, neue Recyclingmethoden und innovatives Öko-Design, aber auch neue Logistikkonzepte, Rückverfolgbarkeit von Produkten sowie alternative Geschäftsmodelle bis hin zu erhöhten gesetzlichen Anforderungen.

Unsere Arbeit mit dem Cradle to Cradle Designkonzept ist ein Alleinstellungsmerkmal, das die gesamte Prozess- und Produktentwicklung abdeckt. So können wir Unternehmen die benötigten Werkzeuge für die anstehenden Herausforderungen bereitstellen, wie zum Beispiel durch die Analyse der Transformationspotentiale von Unternehmen oder durch die Bewertung von Produkten und Materialien hinsichtlich ihrer Kompatibilität für die Bio- und Technosphäre.

Cradle to Cradle wird deshalb als wesentlicher Treiber für die zirkuläre Wertschöpfung und für die Erzielung von Ökoeffektivität statt Ökoeffizienz in der Wirtschaft anerkannt.

eco-effectiveness_DE

Auf dem Weg zu einer Geschäftstransformation

Die Implementierung von Cradle to Cradle findet auf verschiedenen Ebenen statt: 

Produktebene:

Cradle to Cradle steht dafür, bestehende Produkte zu überdenken und den Status Quo zu hinterfragen. Produkte können optimiert oder neu entworfen werden, um nützlich zu sein, anstatt nur ökoeffizient und weniger schlecht. Um Veränderungen zu fördern, werden Innovationen auf Produktebene benötigt.

Unternehmensebene:

Motivierte Mitarbeiter sind der wichtigste Treiber, um den Fortschritt zu fördern. Da eine Geschäftstransformation viele Prozesse innerhalb eines Unternehmens beeinflussen kann, z.B. Produktionsprozesse oder die Energienutzung, muss die Gesamtstrategie von Mitarbeitern getragen werden, die den Cradle to Cradle-Ansatz verinnerlicht haben.

Netzwerkebene:

Akteure entlang der Lieferkette müssen in den Transformationsprozess einbezogen werden, vom Lieferanten über den Logistikpartner bis hin zum Kunden, der das Endprodukt kauft. Um zirkuläre Prozesse umzusetzen, müssen die eingesetzten Materialien definiert und mögliche Rücknahmesysteme etabliert werden.

transformation_process

Mehr Informationen:

Toolbox für eine Circular Economy

Das Cradle to Cradle Designkonzept bildet die Grundlage für ein sicheres und umweltfreundliches Recycling. Die Circular Economy und wie sie in verschiedenen Unternehmen praktiziert wird, beachtet nicht die Qualität der Inputmaterialien. Problematische Materialien in Kreisläufen zirkulieren zu lassen ist nicht was wir anstreben. Finden Sie heraus, wieso Cradle to Cradle die Werkzeuge für eine Geschäftstransformation hin zu einer sinnvollen Circular Economy liefert.